Mit „Mein Schiff 1“ die Kanaren und Agadir erkunden

Gran Canaria - Agadir – Teneriffa – La Gomera – Lanzarote – Gran Canaria

Diese Kreuzfahrt auf die Kanaren führte mich von Gran Canaria nach Agadir und zurück in das kanarische Inselparadies. Ich erlebte atemberaubende Eindrücke, bizarre Vulkanlandschaften und wunderschöne Strände!

Nach einem frühen Flug von Hannover nach Gran Canaria geht es mit dem Transferbus vom Flughafen zum Hafen in Las Palmas – der Hauptstadt von Gran Canaria. Freundlich wird der Check In abgewickelt und nach der Sicherheitskontrolle dürfen wir an Bord der Mein Schiff 1. An unserem ersten Abend haben wir uns für ein Essen im Restaurant Atlantik entschieden. Dieses Restaurant ist ein À la carte Restaurant. Hier genießen wir ein selbst zusammen gestelltes Menü aus einer täglich wechselnden Karte. Um 22 Uhr legt die Mein Schiff 1 in Richtung Agadir ab.

Seetag

Der nächste Tag auf unserem Weg nach Agadir, ist ein Seetag. Nach einer Erkundungstour über das Schiff genießen wir einen Latte Macchiato an der Unverzicht Bar auf dem Pool Deck. Bei angenehmen 20°C nimmt die Mein Schiff 1 bei leichtem Seegang weiterhin Kurs auf Marokko.

 

Agadir

Am Morgen hat die Mein Schiff 1 bereits im Hafen von Agadir angelegt. Die Formalitäten wurden bereits erledigt und das Schiff wurde von den Zollbehörden für den Landgang frei gegeben. Heute nehmen wir an einem Tagesausflug teil.

 

Jeeptour nach Massa:

Nach einer ca. 75-minütigen Jeepfahrt, vorbei an verschlafenen Berberdörfern, erreichen Sie die kleine Ortschaft Massa. Kreuz und quer durch die Sanddünen geht es weiter zu einem kleinen Vogelreservat. Im Dörfchen Tassila angekommen, erwartet Sie ein typisch marokkanisches Mittagessen in einer alten Kasbah-Festung. Entlang der Küste, mit fantastischen Ausblicken auf das Meer, geht es zurück zum Schiff. (Auszug aus dem Ausflugprogramm der Mein Schiff)

 

Durchgeschüttelt von den Jeeps und mit vielen neuen Eindrücken verlässt die Mein Schiff 1 am Abend Agadir mit Kurs auf Teneriffa. Beim Abendessen im Restaurant La Vela lassen wir den Abend ausklingen. Hier können Sie aus verschiedenen Pastasorten, Zutaten, Kräutern und Saucen Ihr Lieblings-Pastarezept selbst zusammenstellen. Nach der Crew-Show im Theater genießen wir noch einen Cocktail aus dem Premium All inklusive Programm in der Abtanz Bar.

Kontakt

Christina Auge

Reisebüro Steinheim

 

T: 05233 3836112

c.auge@reisetreff24.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Schreiben Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Alle Bilder der Reise:

Teneriffa – die größte Insel der Kanaren

Im Hafen der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife angelegt, entscheiden wir uns für einen Stadtbummel. Santa Cruz de Tenerife hat eine schöne Altstadt mit vielen kleinen Gassen, Cafés, Restaurants und Geschäften. Auf Teneriffa findet man den höchsten Berg Spaniens – den Pico del Teide. Dieser trennt die Insel in 2 Teile. Wenn es auf dem nördlichen Teil der Insel regnet, dann bekommt der südliche Teil nur wenig davon ab. Dementsprechend ist der Norden sehr grün und vegetationsreich, hingegen der Süden viel karger und mit weniger Blumenvielfalt. Aber er ist immer ein paar Grad wärmer als der Norden und daher auch eher für einen Badeaufenthalt geeignet.

 

Loro Parque:

Teneriffa bietet im Hauptort des Nordens den wohl bekanntesten Tierpark der Kanaren – den Loro Parque. Dieser Park, ursprünglich als Papageien Park gegründet, beherbergt die größte Papageiensammlung der Welt. Aber auch Delphine, Wale und Riesenschildkröten haben hier ein zu Hause. Um 22 Uhr heißt es wieder „Alle Mann an Bord“  und um 23 Uhr macht sich die Mein Schiff 1 auf den kurzen Weg nach La Gomera.

La Gomera – die zweitkleinste Insel der Kanaren

Da wir am Nachmittag eine Inselrundfahrt über mein Schiff gebucht haben, erkunden wir am Morgen die Hauptstadt der Insel, San Sebastian, auf eigene Faust. Mit den vielen kleinen Gassen und dem  typisch spanischen Flair zieht die Stadt seine Besucher umgehend in ihren Bann. Hier tobt noch das typisch spanische Leben… Es gibt keine Hektik, wie man sie oft aus anderen spanischen Städten kennt.

 

Nationalpark Garajonay:

Am Nachmittag, auf der Inselrundfahrt mit Besuch des Nationalparks Garajonay zeigt sich die Insel von ihrer besten Seite. Im Nationalpark sind über  85 Prozent der Fläche mit kanarischem Urwald bedeckt. Das Herzstück des Nationalparks besteht aus einem immergrünen Nebenwald mit menschengroßen Farnen und moosbewachsenen, knorrigen Ästen. Bei einem Besuch sollte man auf keinen Fall eine warme Jacke vergessen!

 

La Gomera ist ideal für einen Wanderurlaub oder einfach nur um die Seele baumeln zu lassen. Ich werde auf jeden Fall wieder kommen. Wir nehmen Abschied von einer kleinen, aber wunderschönen Insel mit Kurs auf Lanzarote.

Lanzarote – Insel vulkanischen Ursprungs

Bei einer Fahrt durch den Timanfaya Nationalpark, führt uns die Straße durch die zerklüftete Landschaft des Lava Gesteins. Auch darf ein Besuch in El Golfo nicht fehlen. Dies ist ein großer, teilweise im Meer versunkener Vulkankrater, der unter Naturschutz steht. In diesem Vulkankrater hat sich eine Lagune gebildet. Durch den extrem hohen Salzgehalt des Sees gedeiht die Alge Ruppia Maritima, die der Lagune die markante grüne Farbe verleiht. Geprägt wurde die Insel vom Künstler Cesar Manrique, dessen Werke man überall auf der Insel wiederfindet. Den letzten Abend an Bord der Mein Schiff 1 lassen wir im Spezialitäten Restaurant „Surf and Turf“ ausklingen. Hier ist man richtig, wenn man gerne Fleisch mag. Ein Besuch lohnt sich! Den letzten Cocktail der Reise nehmen wir in der TUI Bar ein.

Am nächsten Morgen, wieder auf Gran Canaria, heißt es leider schon Abschied nehmen von einer schönen, erlebnisreichen Reise auf den Kanaren und von Mein Schiff 1.

 

Gerne stehe ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch und bei Fragen zu den TUI Mein Schiff Reisen zur Verfügung!

 

Ihre Christina Auge

Schröder's Reise-Treff GmbH

Marktstraße 34

32839 Steinheim

T: +49 5233 3836111