Teneriffa – Insel des ewigen Frühlings

Reisebericht

Die Insel Teneriffa entstand vor etwa zwölf Millionen Jahren durch vulkanische Aktivität. Sie gehört – wie alle Kanarischen Inseln – topographisch zu Afrika.

Von der subtropischen Küstenzone im Norden mit ihren Bananenplantagen, Gärten und Parks voll exotisch blühender Pflanzen, über die Berghänge, die an die Alpen erinnern zum Pico de Teide bis zum vegetationsarmen, sonnenreichen Süden, ist es die Vielfalt der Landschaftsbilder, die Teneriffa so einzigartig macht.

Norden: Puerto de la Cruz

Im Norden der Insel befindet sich der älteste Urlaubsort, Puerto de la Cruz. Die überwiegend 3-4 Sterne Hotels erstrecken sich auf Vororte wie San Fernando, La Paz und San Antonio. Puerto de la Cruz bietet ein Casino, unzählige Geschäfte, Diskotheken und eine lange Uferpromenade, die bis zu den Meerwasserbädern verläuft. Da es im Norden Teneriffas hauptsächlich Steilküste und kaum natürliche Strände gibt, wurden mit 8 Schwimmbädern und künstlichen Stränden Bademöglichkeiten geschaffen.

 

Nordwestküste / Südküste: Playa de las Americas, Costa Adeje

Die Nordwestküste und Südküste bieten große Ferienorte, in denen Sie in Hotels oder Apartmentanlagen aller Kategorien Erholungs- und Badeurlaub erleben können. Hier liegt auch der turbulente Touristenort Playa de las Americas, wo tagsüber und abends für Unterhaltung mit Einkaufszentren, Bars, Diskotheken, Restaurants und Sportmöglichkeiten aller Art bestens gesorgt wird. Es gibt hier unter anderem einen Yachthafen und 5 Golfplätze.

Nördlich von Playa de las Americas befindet sich die exklusive, moderne und flach gebaute Hotelzone mit einigen hochwertigen Unterkünften der Insel, die den Beinamen Costa Adeje trägt. Dort übernachteten wir  in einem wunderschönen Hotel, welches auf einer Anhöhe liegt und  terrassenförmig angelegt ist. Es bietet seinen Hotelgästen 2 Swimmingpools und eine subtropische Gartenanlage

Kontakt

Anja Düker

Reisebüro Bad Driburg

 

T: 05253 933099

a.dueker@reisetreff24.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Schreiben Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Alle Bilder der Reise:

Ausflugstipps: Katamaran-Tour / Ausflug zum Pico de Teide / Loro Parque

Am zweitletzten Tag wurden wir direkt am Hotel mit dem Bus abgeholt, der uns dann zum Ausgangspunkt ins westliche Los Christianos brachte. Mit einem Katamaran ging es dann auf den offenen Atlantik. Die Fahrt führte uns entlang der gigantischen Steilküste, wir wurden von der Crew reichlich mit Getränken und Paella versorgt. Es dauerte nicht lange bis wir inmitten einer Gruppe von Delfinen fuhren. Zum Abschluss ankerten wir in einer kleinen Bucht, wo einige von uns den Mut aufbrachten ins frische Meer zu springen.

Natürlich stand ein Ausflug zum höchsten Berg Spaniens, dem Pico de Teide (3718 m), auf unserem Programm. Wir erblickten den Roques de Garcia, eine eindrucksvolle Felsformation. Der bekannteste, sicherlich meist fotografierte Felsen innerhalb dieser Formation ist der Roque Cinchado, der Zeigefinger Gottes, nicht nur fotografiert sondern, sogar mehrmals gefilmt, z.B.: für den Film Planet der Affen. Der Pico de Teide ist per Seilbahn zu erreichen, allerdings fährt Sie bei starken Windverhältnissen nicht. Kleiner Tipp am Rande: Jeder Teide Stein kann bis zu 500 EUR kosten!!!

 

Einplanen sollten Sie auch einen Besuch im Loro Parque in Puerto de la Cruz, der größte Papageienpark der Welt, eine Mischung aus Zoo und Botanischem Garten.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen bei der Buchung Ihres nächsten Teneriffa – Urlaubs behilflich sein dürfen!

 

Ihr Team von

SCHRÖDER'S REISE-TREFF

Schröder's Reise-Treff GmbH

Marktstraße 34

32839 Steinheim

T: +49 5233 3836111